Ausbildungsveranstaltungen

Alle Veranstaltungen findet ihr unter dem Menupunkt Termine

zum Artikel

Wag es...

... dein Leben zu lieben!

Du selbst bist verantwortlich f√ľr dich und dein Leben. Verliere deine Tr√§ume nicht aus den Augen und hab Mut sie auszuprobieren. Achte auf deinen K√∂rper und deine Gef√ľhle. Sei ehrlich zu dir selbst und in dem was du tust. Kopiere nicht das Leben anderer. Vertraue auf deine St√§rken aber werde dir auch deiner Schw√§chen bewusst. Auch √ľber Umwege kannst du zu deinem Ziel gelangen. Erkenne und respektiere dabei deine Grenzen und die anderer.

... deinen eigenen Lebensstil zu finden!

Nutze deine Freiheit, dich auszuprobieren und finde deinen pers√∂nlichen Stil. Du wirst merken, was dir gef√§llt und zu dir passt. Hab den Mut, du selbst zu sein. Pr√ľfe selbst und entscheide, was du wirklich brauchst.

... dein Leben aktiv zu gestalten!

Mach deine eigenen Pl√§ne. Tue bewusst, was du tust. Eigeninitiative und Kreativit√§t machen dich zu einem einmaligen Menschen. Es ist immer besser selbst etwas zu tun als nur rumzusitzen und zuzuschauen. Wenn Du selbst aktiv wirst, findest du auch Unterst√ľtzung.

... dich f√ľr die Natur einzusetzen!

Mach dich auf, die Vielfalt und Sch√∂nheit der Natur kennen zu lernen. Sie ist Teil der Sch√∂pfung. Nutze die Chancen, die dir die Natur an Erlebnissen und Erholung bietet. Lerne so umweltbewusst zu leben, dass alle, die nach dir kommen, die gleiche Vielfalt und Sch√∂nheit erleben k√∂nnen wie du. Trete √∂ffentlich und aktiv f√ľr den Erhalt der Sch√∂pfung ein.

... nach dem Sinn deines Lebens zu suchen!
Mach dich auf den Weg, deinen eigenen Glauben an Gott aber auch den Sinn deines Lebens zu finden. Nimm dir Zeit, Spiritualit√§t auf verschiedene Weise kennenzulernen. Tausche dich √ľber deine √úberzeugungen, Fragen und Zweifel mit anderen aus, denn du bist auf deiner Suche nicht allein.

... deine Augen aufzumachen!
Wir leben gemeinsam auf der Welt. Nimm Ungerechtigkeit und Intoleranz wahr und nenn sie beim Namen. Besch√§ftige dich mit dem, was im Leben um dich herum und in der Welt geschieht und hab einen Blick daf√ľr, wo Hilfe n√∂tig ist. Frage lieber einmal mehr als einmal zu wenig, warum etwas so ist, wie es ist. Wenn dir etwas nicht gef√§llt, dann versuche es zu √§ndern.

... deine Meinung zu vertreten!
Trau dich, deinen Mund aufzumachen und zu deiner Meinung zu stehen. Wenn du den Mut findest, wirst du merken, dass du es kannst. Lerne deine Kritik so zu formulieren, dass du andere dadurch nicht verletzt. Nimm die Kritik anderer an und denke √ľber dein eigenes Verhalten nach. Entscheide dann, ob du etwas an dir √§ndern m√∂chtest.

... den nächsten Schritt zu tun!
Wage Risiko und Abenteuer. Hab keine Angst einen Fehler zu machen. √úberwinde dein Bed√ľrfnis, nach Sicherheit und Perfektion zu streben. Suche nach neuen Wegen und M√∂glichkeiten. Nimm Schwierigkeiten als Herausforderung an und lerne, mit R√ľckschl√§gen fertig zu werden.

... dich f√ľr Gerechtigkeit einzusetzen!

Sei dir √ľber die Welt in der du lebst bewusst und behalte dein Umfeld im Blick. Gestalte es so, dass alle daran teilhaben k√∂nnen und nicht benachteiligt werden. Sei wachsam, informiere dich und finde Wege, dich als Pfadfinder f√ľr Frieden und Gerechtigkeit einzusetzen.

‚ÄöWagt es‚Äô ist kein starres Gesetz. ‚ÄöWagt es‚Äô soll dir f√ľr dein Leben Orientierung bieten. Auf deinem Weg wirst du Erfolge und R√ľckschl√§ge erleben. Glaube an dich und vertraue auf Gott. Dein Trupp und dein Leitungsteam geben dir den n√∂tigen R√ľckhalt. Wag es!